Qualifizierender Abschluss 2020

 computer_66.gif (20728 Byte) 

Falls noch Fragen bestehen, oder wenn du in den Informatikunterricht schnuppern willst, melde dich bitte unter der Nummer 65151 und verlange nach Herrn Rothmeyer. ( auch Nachmittagstermine möglich )

 

Dauer:                          120 Minuten (30 Minuten Theorie 90 Minuten Praxis ( PowerPoint, Excel, WWW und Windows)
 

Welche Inhalte sind für den Informatik-Quali Voraussetzung?

1. Allgemeine Grundlagen - Fragen rund um den Computer

+ Fragen zu den verschiedenen Teilen (und Peripheriegeräten) einer EDV-Anlage (Bildschirm, Drucker, Scanner, Tastatur u. Maus, EVA-Prinzip)

+ Fragen zu den Bauteilen eines PC`s  (Gehäuse, Motherboard, Prozessor, RAM, versch. Karten etc.)

+ Fragen zu verschiedener Software und deren Benutzung (Treiber, DOS, Betriebssysteme, Browser, Office-Programme etc.)

+ Fragen zum Benutzen verschiedener Programme und des Internets (E-Mails)

+ Fragen zur Benutzung des PCs und Betriebssysteme

+ Fragen zur Vernetzung von PCs und Netzwerktechnik (noch nicht behandelt)

+ Theoriefragen zu den behandelten Programmen

 

2. Eine Präsentation in PowerPoint erstellen

       Verlangt wird das Erstellen einer komplett animierten Präsentation mit der Einbindung von Grafik, Sound oder Video

3. Eine Tabellenkalkulation in Excel erstellen

 In Excel kann man nicht nur rechnen. Es ist sicherlich auch notwendig das Arbeitsblatt sauber und ordentlich zu gestalten. Neben den Rechenoperationen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division solltest du über folgende Funktionen Bescheid wissen:

 Summe / Autosumme

      Mittelwert

Runden

Wenn-dann

Prozentberechungen (Operatormodell)

Diagramme erstellen, benennen und formatieren

       Eine erste aber gute Einführung könnte die zip-datei von Gerhard Trausch bilden:

       http://www.sfk-oberfranken.de/itg-oberfranken/down/EXCEL-Kurs.zip

 

  4. Umgang mit dem Betriebssystem Windows (10 )

 z.B. Dateien verwalten, Ordner erstellen, kopieren, verschieben, einfügen, Suchfunktion benutzen, Programme in das Startmenue legen, Computer warten, etc.

  

 

 + IT-Grundwissen

(Beispielfragen, zusammengestellt von den Fachberatern aus Augsburg – Zur Vorbereitung auf den Qualifizierenden Abschluss auch für die Schüler der Ritter-von-Traitteur-Schule geeignet)

 1.      Was ist ein Reset?

2.      Erkläre das EVA-Prinzip!

3.      Was bedeutet die Abkürzung EDV?

4.      Nenne Eingabegeräte, nenne Ausgabegeräte.

5.      Nenne 3 Eingabegeräte und erkläre kurz deren Funktion.

6.      Welches Eingabegerät gehört immer zu einem PC?

7.      Nenne 2 Ausgabegeräte und 2 externe Speicher.

8.      Was versteht man unter der Peripherie des Computers?

9.      Was versteht man unter der CPU? / unter dem Prozessor?

10.  Nenne einen gängigen Prozessor/drei verschiedene Prozessoren!

11.  CPU oder Zentraleinheit, erkläre!

12.  Nach dem Einschalten des Rechners werden vor dem Laden des Betriebssystems Bauteile geprüft. Welche?          (6)

13.  Nenne Speichermedien und ihre ungefähre Kapazität in Mega- , Giga- oder Terabyte.

14.  Mit welchen Medien können Daten gesichert werden?

15.  Wie wird eine SD-Speicherkarte mit Schreibschutz versehen?

16.  Wozu ist das verschlüsseln eines USB Sticks von Vorteil?

17.  Was geschieht beim Formatieren eines alten USB-Sticks, was bei einem neuen Stick?

18.  Was versteht man unter Multimedia und welche Hardwarekomponenten braucht ein Multimedia-PC?

19.  Wovon hängt die Geschwindigkeit eines Rechners ab? (3 Beispiele)

20.  Erkläre kurz was es bedeutet, wenn ein Prozessor mit 3 GHz getaktet ist.

21.  Was versteht man unter einem "Bit"?

22.  Und was ist ein „Byte“?

23.  Wieviel Zeichen können durch die 8-Bit-Struktur dargestellt werden? Begründe deine Zahl durch eine Rechnung!

24.  Ordne die folgenden Maßeinheiten für die Speicherkapazität ihrer Größe nach! Beginne mit der kleinsten Maßeinheit!      Kilobyte, Bit, Gigabyte, Byte, Megabyte

25.  Die meisten PCs sind inzwischen multimedia-tauglich. Welche Arten von Daten können hier gespeichert, verändert und abgespielt werden? Nenne vier!

26.   Ordne folgenden Speichermedien die entsprechende Speicherkapazität  zu! Verwende:    64GB   1TB   8GB    4,3 GB

 

       Arbeitsspeicher:        _____________________________

          USB - Stick:  _______________________________

                     Festplatte:        _____________________________

      DVD-ROM:       _____________________________

27.  Nagelneu und trotzdem schon veraltet. Ständig werden in Zeitungsanzeigen gebrauchte Computer zum Verkauf angeboten. Dabei kann man z. B. Folgendes lesen:

QuadCore  3400 MHz, 8 GB RAM, HD 1 TB, 16x. DVD-RW usw.

Was bedeutet:

QuadCore :         __________________________________________

2800 MHz:         __________________________________________

8 GB RAM:         __________________________________________

HD 1 TB:          __________________________________________

16x DVD-RW:  __________________________________________

     

 

  ·       Tastatur

 

Ordne folgenden Funktionen die entsprechende Taste zu! Wähle aus folgenden Tasten bzw. Tastenkombinationen aus:

Pos 1 – Taste; Druck – Taste; Alt + F4; Windows – Taste; Alt Gr + Q;

Ende – Taste; Caps – Lock; Strg + C; Esc – Taste; Bild ? - Taste; F 1 – Taste;

Strg + V; Alt Gr + E

Beendet Windows und viele Windows - Programme: _____________

Ruft Hilfe – Programme auf: _____________

Kopiert markierte Texte oder Bilder in den Zwischenspeicher: _____________

Speichert aktuellen Bildschirm als Bild in den Zwischenspeicher: _____________

Sprung des Cursors an den Zeilenanfang: _____________

Fluchttaste aus fast allen Menüs: _____________

@: _____________

Fügt im Zwischenspeicher liegende Texte oder Bilder ein: _____________

Holt das Windows – Auswahltmenü z.B. Task Manager etc.: _____________

 

Welche Funktionen haben folgende Tasten- oder Tastenkombinationen unter Windows?

1.      Alt + F4

2.      Alt + D

3.      Strg + Alt + Entf

4.      F1

5.      Esc

6.      Einfg

7.      Entf

8.      Bild auf, Bild ab

9.      Druck

10.  Strg + C

11.  Strg + V

12.  Strg +X

 

 

·       Hardware

 

1.      Was versteht man allgemein unter Hardware?

2.      Nenne Multimedia-Hardware.

3.      Mit welcher Hardware geht man in das Internet?

4.      Nenne Ein- und Ausgabegeräte!

5.      Welche Ausgabegeräte kennst du, die wir in unserem Informatiksaal nicht haben?

6.      Welche unterschiedlichen Drucker kannst du für deinen Computer kaufen?

7.      Nach welchen Gesichtspunkten entscheidest du dich beim Kauf eines Druckers?

8.      Welche Eigenschaften zeichnen einen Laserdrucker aus?

9.      Was ist eine Schnittstelle?

10.  Erkläre!  USB 3.0

11.  Was ist ein USB-Bus oder USB-Anschluss?

12.  Was ist ein Touchscreen und wo wird er benötigt?

13.   Unterscheide verschiedene Druckertypen und zähle ihre Eigenschaften hinsichtlich Farbe, Lautstärke und Geschwindigkeit auf!

14.  Was ist ein Plotter und wer braucht ihn?

15.   Was versteht man unter plug and play? Welches Betriebssystem unterstützt plug and play als erstes System?

16.  Welchen Sinn hat ein Cache und warum sollte man beim Kauf eines Rechners auch auf den Cache achten?

17.  Unterscheide RAM und ROM.

18.  Warum kann ein Haar eine Festplatte zerstören? Erkläre durch eine Zahlenangabe oder einen Zahlenvergleich!

 

 

·       Software

1.      Was versteht man allgemein unter Software?

2.      Welche Betriebssysteme kennst du?

3.      Windows hat Vorteile gegenüber MS-DOS. Zähle sie auf!

4.      Was ist integrierte Software?

5.      Was versteht man unter Anwendersoftware?

6.      Linux, was ist das?

7.       Was versteht man unter Kompatibilität?

9.      Ein Schüler hat ein Spiel für den Windows-PC gekauft. Kann er es auch auf einem Apple Computer verwenden? Begründe!

12.  Welche Programmiersprachen kennst du?

13.  Was ist ein Treiber (programm)?

14.  Was versteht man unter Setup, Update und Upgrade?

15.  Kostenlose Software sind Shareware, Freeware und Public Domain (auch PD-Software) Software. Unterscheide!

16.  Was ist eine Raubkopie, was eine Mehrplatzlizenz?

17.  Download und Upload. Was versteht man darunter?

 

 

·       Benutzeroberfläche Windows

1.      Was ist eine Verknüpfung, was ist ein Icon?

2.      Was ist der Desktop und wie ist dieser unter Windows gestaltet?

3.      Erkläre folgende beiden Begriffe:     “Desktop”      “Taskleiste”

4.      Warum heißt unser Betriebssystem „Windows“? Erkläre!

5.      Im Informatikraum der Mittelschule (NT-Netz) muss sich der Benutzer anmelden. Was wird durch diese Anmeldung festgelegt?

6.      Vor- und Nachteile eines graphischen Betriebssystems.

7.      Nenne die drei Hauptfunktionen von Betriebssystemen.

8.      Zeichne den Schließknopf und den Minimierungsknopf eines Windows-Fensters!

9.      Wozu dient die Taskleiste?

10.   Wozu dient der Explorer?

11.  Wozu braucht man ein Zwischenablage? Suche einen englischen Ausdruck!

12.  Nenne die Tastenkombinationen für Ausschneiden – Kopieren - Einfügen!

13.  Was bedeutet “Autostart”?

14.  Welche Elemente enthält ein WINDOWS-Fenster?

15.  Welche „Leisten/Zeilen” kann ein WINDOWS-Fenster enthalten?–>oben,rechts,unten  (5)

 

 

·       Umgang mit dem Explorer

Im Umgang mit dem Explorer erfolgen folgende Übungsvorschläge.

 

1.      Das Markieren mit der Maus in Kombination mit Strg und Shift sollte klar sein.

2.      Du musst wissen wie man Verzeichnisse anlegt, umbenennt und löscht.

3.      Das Kopieren markierter Dateien und Verzeichnisse musst du wissen.

4.      Bringe folgende Arbeitsschritte in die richtige Reihenfolge: ausschneiden / einfügen / markieren

5.      Auch das Löschen von Dateien und Verzeichnissen muss beherrscht werden.

6.      Da alles in den Papierkorb gelöscht wird, musst du auch diesen leeren können oder aus ihm Dateien retten.

7.      Papierkorb leeren und unwiderrufliches Löschen muss dir bekannt sein

8.      Übe im Explorer im Menü Ansicht die verschiedenen Möglichkeiten der Datenansicht. Insbesondere die Detail-Ansicht muss beherrscht werden.

9.      Das Menü Ansicht – Ordneroptionen erlaubt die Grundeinstellung des Explorers. Probiere es aus!

10.  Dateiattribute wie versteckt, Archiv, nur lesen usw. kann man über den Rechtsklick und das Kontextmenü Eigenschaften betrachten.

11.  Du musst auch in der Lage sein, zu erkunden, wie groß eine Datei ist, wann sie erstellt wurde und diese umbenennen können.

12.  Was steht bei einer Dateibezeichnung vor und nach dem Punkt? Warum ist es sinnvoll, die vom Rechner vorgegebenen Buchstaben hinter dem Punkt beizubehalten?

 

 

·       Kalkulation

1.       Was kann in eine Zelle eingegeben werden?

2.       Bei einer Tabellenkalkulation wird eine Zelle eindeutig festgelegt. Durch welche zwei Angaben erreicht man das?

3.       Was bedeutet das Symbol S?

4.       Nenne 4 verschiedene Arten von Grafiken, die aus Arbeitsblättern der Tabellenkalkulation erstellt werden können. Nenne für 2 Arten deiner Wahl jeweils den größten Vorteil und den größten Nachteil.

5.       Nenne für 2 Arten deiner Wahl jeweils den größten Vorteil und den größten Nachteil.

 

Datenbank

1.   Für welchen allgemeinen Zweck werden Datenbanken angelegt? Nenne dazu auch drei Beispiele!

2.   In einer Datenbank kennst du unterschiedliche Ansichten. Was steht bei der Tabelle/Liste in einer Zeile? Was beinhaltet die Spalte?

3.   Internet

1.       Was versteht man unter einem „Hyperlink“?

2.       Was braucht man alles für eine Internetverbindung?

3.       Im Internet kannst du mehrere Dienste nutzen. Welche kennst du?

4. Was ist ein Browser udn welche kennst du?

 

zum Schluss noch ein LINK auf ein Computerlexikon im Internet, dort sind viele Begriffe kurz und verständlich erklärt

http://www.computerlexikon.com